Anlässlich des SH-Holstein International Turnieres in Neumünster trafen sich wieder einmal viele fleißige Jungs zur Unterstützung des Parcours Teams.

Dabei waren in diesem Jahr Bruno Bast, Jonas Becker, Julius Bendfeldt, Henry Breuer, Momme Brügge, Yul Freitag, Cedric Groth, Constantin Huchzermeier, Emil und Thilo Krüger, Leon Korps, Samy Lucyga, Oskar und Till Mohr, Hennes Mühlenbeck, Joost Mund, Justus und Niklas von Paepcke, Mads Prüß, Tjore Schmielau, Marvin Schrade, Nick Sternberg, Fabio Tafazzoli, Jesper und Justus Thomsen, Tom Wietschorke, Moritz Wolter und Onno Zimdars zwischendurch reihten sich über die Turniertage kurzfristig noch weitere Jungs im Wechsel der dienstleistenden Gruppen mit ein.

Voller Stolz und mit viel Fleiß erledigen die Jungs ihre Aufgaben in den Springprüfungen. Anschließend konnte man sie oft gemeinsam durch die Hallen schlendern oder auf der Tribüne fachsimpeln sehen. Denn auch wenn die Jungs überall in Schleswig Holstein verteilt leben und sich bei großen Entfernungen kaum auf einem ländlichen Turnier treffen, so sind sie sich nie wirklich fremd. Ein Treffen geht stets dort weiter wo das letzte aufgehört hat. Schließlich gibt es etwas, was alle verbindet – sie sind jeder Teil von etwas ganz einzigartigem.

Eine leichte Heimlichkeit zog sich durch den Freitag und den Sonntag. Denn die Jungs wussten bereits von der feierlichen Ehrung, die das Veranstalter Team geplant hat. Merve Henningsen, Harm Sievers und Thomas Voss überreichten Heike Petersen den Schleswig Holstein International Award 2022. Einzigartig seit mehr als 16 Jahren ist Heikes Unterstützung für Jungs im Reitsport. Viele Talente stehen auch Dank Heikes Motivation immer wieder auf den Starterlisten vieler bedeutender Turniere. Mittlerweile sind es teilweise mehr Jungs als Mädchen die unser Bundesland zu Championaten schickt. Von mangelndem männlichem Reiternachwuchs ist Schleswig Holstein dank Heikes Initiative heutzutage weit entfernt.

DANKE liebe Heike, Du hast etwas Großartiges ins Leben gerufen.

Wir freuen uns dass Heike nun mit Peter Manterfeld jemanden gefunden hat, der es auf Anhieb geschafft hat sich in die Jungs Liga einzufinden. Organisiert durch Peter, hatten sich viele Jungs in Neumünster getroffen um bei der Verleihung des SH – International Awards an Heikes Seite zu stehen.

Mit Freude sehen die Jungs auf Pferd dem nächsten SH – International Turnier entgegen. Denn dann dürfen sie sich, mit Glück und ausreichender Sponsoren Unterstützung, auch in dieser wunderbaren Kulisse sportlich unter Beweis stellen.

  • IMG-20221031-WA0001
  • IMG-20221031-WA0002
  • IMG-20221031-WA0003
  • IMG-20221031-WA0004
  • IMG-20221031-WA0005
  • IMG-20221031-WA0006
  • IMG-20221031-WA0007
  • IMG-20221031-WA0008

Mitte September war es soweit: Cedric, Luca, Joost, Jonas, Tjore, Rasmus und Fynn traten zum Landeswettkampf der Reit- und Fahrvereine in Bad Segeberg an.

Zuvor haben sich diese sieben völlig unterschiedlichen Pferde-Reiterpaare viermal zum Üben auf der Reitanlage von Kai Wullweber getroffen. Trotz Abwesenheit war es für Kai Wullweber eine Selbstverständlichkeit den Jungen seine Anlage zum Üben zur Verfügung zu stellen. Vielen Dank dafür! Es war eine nicht ganz so einfache Aufgabe, in diese Gruppe Harmonie hinein zu bringen. Doch Heike und Peter stellten sich dieser Aufgabe mit stoischer Ruhe und Gelassenheit. Beim Abschlusstrainig waren sich alle einig: Was zählt ist der Olympische Gedanke!

So starteten am Freitag Cedric, Rasmus und Fynn mit dem Geländeritt A**. Cedric und Rasmus legten eine gute Runde in einem starken Reiterfeld vor und sprachen Fynn Mut zu, der eigens für die Mannschaft das erste Mal mit seinem jungen Pferd in dieser Disziplin an den Start ging.

Tjore und Jonas trotzten am Sonntagmorgen Hagel und Regen und zeigten den Erwachsenen Mitstreitern, dass auch Jungs in der Lage sind, erfolgreich Dressur zu reiten. Der 13jährige Tjore siegte mit einer 8,6 in der A* Dressur und auch Jonas platzierte sich mit einer starken 7,6. So manch einer wird die Beiden auf ihren Füchsen nicht so schnell vergessen.

Anschließend führte Peter Manterfeld zum ersten Mal Jonas, Cedric, Rasmus, Joost, Fynn und Tjore mit lauten und klaren Kommandoansagen durch den Abteilungswettkampf. Es windete und stürmte, aber Reiter und Pferde ließen sich nicht beirren und ritten hochkonzentriert ihre Aufgabe zu Ende. Die Erleichterung war bei allen sehr groß, als dieser Teilabschnitt endlich geschafft war.

Beim Imbiss auf der Tribüne wurden die bisherigen Ergebnisse diskutiert. Die Freude war bei allen groß als sie entdeckten, dass sie vorerst auf dem 5.Platz lagen. Gemeinsam steckten die Sieben die Köpfe zusammen und entwickelten Strategien für das A**-Springen.

Als Joost und Luca an den Start gingen wurde vom Rand aus angefeuert und mitgefiebert. Leider war das Glück nicht ganz auf Ihrer Seite, so dass die Jungs sich am Ende mit der Mannschaft auf dem 9. platzierten.

So standen am Ende sieben strahlende Reiter und ein zufriedener Peter Manterfeld, der seine Feuertaufe mit Bravour bestanden hat, beim großen Aufmarsch auf dem Landesturnierplatz. Zur Ehre des Landes wurden die Helme abgesetzt und die fröhlichen und gut gelaunten Gesichter der Jungs machten auf sich aufmerksam.

Diese sieben Jungen haben gezeigt, was Teamgeist und Kameradschaft ausmacht. Einfach Großartig.

  • 20220916_152239
  • 20220916_161418
  • 20220917_145246
  • 20220918_125608
  • 20220918_130543
  • 20220918_162823
  • 20220918_165542
  • 20220918_171007
  • 20220918_171558

1 Woche nach den Großpferden gaben sich die Ponyreiter auf dem Landesturnierplatz in Bad Segeberg die Ehre. Tjore, Henry, Lukas, Emil und Julius bildeten schon im vorbereitenden Training eine homogene Einheit. Der Ersatzreiter ritt im Training für den Fall eines unverhofften Ausfall regelmäßig in der Mannschaftsdressur mit - und siehe da - unverhofft auch in zufriedener Anlehnung! Mit gesundem Ehrgeiz stellte sich das Team nach klarer Kommandoansage durch Peter Manterfeld den Juroren! Das war der Einstieg für die Abteilungswertung. Die 2. Etappe der Einzeldressur richtete sich nun an Henry und Tjore, die sie mit den Noten 7,4 und 7,7 beachtenswert beendeten. Phase 3 dann das Stilspringen = der spannende Höhepunkt und entscheidende Prüfungsteil für das Mannschafts Endergebnis = Lukas legte mit der Traumnote 8,4 vor, Emil nach leichtem Touchieren ein Abwurf (7,6) 7,1 und Schlußreiter Julius 7,7! Die Jungs machten mit Siegen und vorderen Platzierungen auch in weiteren Prüfungen auf sich aufmerksam, so auch die Akteure von Jungs aufs Pferd, die die Farben ihres Reiterverein vertraten. Auffallend fröhlich und in Geschlossenheit beim großen Aufmarsch während der Hymne und dem Vorbeimarsch der Haupttribüne mit Helm ab zur "Ehre des Landes"!!! Bravo.....

  • 20220924_101739
  • 20220924_115400
  • 20220925_093148
  • 20220925_103247
  • 20220925_145214
  • IMG-20220925-WA0025
  • IMG_5781 (2)
  • IMG_5785 (2)
  • IMG_5797 (2)
  • IMG_5868
  • Screenshot_20220927-205226_Gallery

Am 12. April 2022, eine Woche nach Reesdorf, versammelte sich wiederum eine kleine Jungsschar mit ihren Pferden/Ponys um Kai. Einleitend gab Kai den Knaben Erläuterungen in die Trainingsrunde mit auf den Weg; worauf es beim "Mixspringen" ( bunte Hindernisse mit Naturgeländesprüngen) ankommt und was zu beachten ist. Also mit allen Sinnen: hören, sehen - fühlen....! So konzentriert an die Aufgabenstellung herangebracht ritten die Jungs vertrauensvoll mit ihren Vierbeinern über Hindernisse, die sie bisher noch nie gesprungen sind. Im Einzelfall wurde nachgearbeitet und kleine Probleme gelöst. Mit einem dicken Dankeschön an Kai verabschiedete sich die Gruppe glücklich und zufrieden bis zum nächsten Mal!!

  • IMG-20220419-WA0011
  • IMG-20220419-WA0012
  • IMG-20220419-WA0013
  • IMG-20220419-WA0014
  • IMG-20220419-WA0015
  • IMG-20220419-WA0016
  • IMG-20220419-WA0017
  • IMG-20220419-WA0018

Am 05.04.2022 war es endlich soweit!

Diesmal konnte Heike für die Jungs die erfolgreiche Vielseitigkeitsreiterin + Besitzerin des goldenen Reitabzeichens Rebecca Juana Gerken für einen Trainingstag Dressur und Gelände im Pferdefreizeitpark Eidertal in Reesdorf gewinnen. Nach tagelangem Bangen ums Wetter hatten wir Glück und außer ein paar Regentropfen sind wir trocken geblieben! Es war nur recht kühl und windig!

Gestartet wurde vormittags mit dem Dressurtraining. Trotz des Windes haben die Jungs ihre Ponies gut im Griff gehabt und viele Tipps von Rebecca umsetzen können. Sie hat ein gutes Händchen im Umgang mit den manchmal etwas nervösen Jungs bewiesen! Zu Mittag haben wir gemeinsam gegrillt und uns bei Schinkenwurst, Thüringer Bratwurst, Brötchen und Nudelsalat im Seminarraum des Geländeparks gestärkt und aufgewärmt. (Vielen Dank an Familie Krüger fürs Grillen!)

Dann ging es mit neuem Elan ans Geländetraining in kleinen Gruppen. Rebecca hat sich viel Zeit genommen um den Reitern das Anreiten und Meistern der einzelnen Hindernisse zu zeigen. Es ging bergauf und bergab, durchs Wasser und über Baumstämme. Manches Pony musste erst davon überzeugt werden, wer entscheidet wo es lang geht aber schließlich hat jeder Reiter die Hindernisse überwunden!

Die Jungs hatten viel Spaß, es war ein toller Tag und wir hoffen uns bald wieder zu sehen. Herzlichen Dank ans Orga-Team und natürlich an Rebecca-Juana Gerken, die sich für die Jungs Zeit genommen hat.

  • IMG-20220419-WA0003
  • IMG-20220419-WA0004
  • IMG-20220419-WA0005
  • IMG-20220419-WA0006
  • IMG-20220419-WA0007
  • IMG-20220419-WA0008
  • IMG-20220419-WA0009
  • IMG-20220419-WA0010