Reite dein Pferd mit Freude und es gelingt mit Anmut.

Am 9. Juli 2012 hat Heike Petersen „Ihre ``reitenden Jungs, das sind Jungen aus verschiedenen Südholsteiner Vereinen, die sich inzwischen in einer stattlichen Anzahl zusammengefunden haben, zu einer gemeinsamen Trainingseinheit gebeten. Natürlich nicht einfach so und auch nicht irgendwo. Sondern Sie hat auf die Reitanlage von Judith und Wieger Derk de Boer , dem Nationen Preis Reiter und mehrfachen Landesmeister der Dressur in Norderstedt geladen. Heike Petersen hat beim „ Chef`` persönlich zum Dressur Unterricht gebeten. Wieder jeder Erwartungen waren 19 „Männer`` angetreten. Da ja das Dressurreiten in der Beliebtheitsskala nicht unbedingt die vorderen Ränge belegt und Jungs zwischen 9- 17 Jahren alles besser finden als „Kringel `` zu reiten, erstaunte diese rege beteiligung nicht nur Fr. Petersen sondern auch Wieger Derk de Boer. Er war über das Beteiligungsfeld angenehm überrascht. Keines der Kinder wusste was auf es zukommt, aber nach der herzlichen Begrüßung und nach der Aussage“ reitet mal ne viertel Stunde schritt das reicht vorweg, den Rest zeig ich Euch dann in der Halle, `` waren alle sehr gespannt. Ab 14 Uhr startete dann die erste Zweiergruppe. Er hat zu Anfang der Einheit genau auf jedes Paar acht gegeben. Gerten eingesammelt, Trensen richtig verschnallt und Bügellängen korregiert. „ Benutzt Eure Beine nicht die Gerte, dann könnt ihr zu jeder Seite den Selben Effekt erzielen. ``So die Erklärung.“ Zack das Bein ran und dann sofort wieder locker sitzen, nicht bei jedem Schritt mit dem Unterschenkel hacken.“ War ein oft ausgesprochener Satz an diesem Nachmittag. Wieger hat genau erklärt wie die Verbindung zum Pferd aufgebaut wird, wie fleißiges Vorwärtsreiten das Herantreten ans Gebiss und wie entspanntes Sitzen einen schwingenden Rücken hervorbringen. Viele Jungs hatten Schwierigkeiten das Zusammenspiel von Gas und Bremse auszutarieren. Wieger hat jeden mit anschaulichen Beispielen und ausprobieren lassen von verschiedenen Übungen, die Reaktionen seines Pferdes erfühlen lassen. Oberstes Gebot soll sein, ein fleißig vorangehendes aufmerksames Pferd zu erarbeiten, mahnte Wieger. Ihr müsst schnell sein mit euren Reaktionen, damit das Pferd die Reaktion gut zuordnen kann. Nie böse werden oder genervt reagieren, sondern mit Ruhe und Geduld die Lekiton so oft wiederholen, bis das Pferd verstanden hat was es machen soll. Meist ist das Problem am oberen Ende des Zügels. Während sich die Kinder mühten, durften sich die Chauffeure im sehr stilvoll eingerichteten Reiterstübchen von Judith de Boer um das leibliche Wohl bemühen. Diese sorgte sich um den reibungslosen Ablauf von An- und Abreise um den Kaffee und um alle anfallenden anderen Wehwehchen. Alle fühlten sich sehr willkommen. Am Ende dieses doch sehr langen Nachmittags waren die kleinen Dressursprösslinge so motiviert, dass sie den Ausbilder um eine Fortsetzung in regelmäßigen Interwallen baten.“ Das hat uns richtig viel Spaß gemacht und war kein bisschen öde.`` Vieleicht ist schon bei dem einen oder anderen die Devise der Überschrift angekommen?

Wieger Derk de Boer

Marc erreichte mit Stormarn 1 den 7. Platz beim 5-Kampf (hier überreicht ihm Heike gerade die Schleife). Herzlichen Glückwunsch.

Siegerehrung 5-Kampf

Im Rahmen einer kleinen Abendveranstaltung fand am 07. Oktober 2011, im Gasthof "Zur Mühle" in Büchen, die Siegerehrung für den BC Junior Cup 2011 statt.

Die je zwei Punktbesten Jungen und Mädchen der Turnierserie kamen in Begleitung ihrer Eltern & Geschwister zur BC Junior Cup 2011 Preisverleihung.Unter den diesjährigen Preisträgern waren auch Tom-Andre-Trinczek und Laurenz Wenzel, zwei Reiter von "Jungs auf's Pferd".
Nach einer Stärkung am reichhaltigen Buffet ging es über zur BC Junior Cup Siegerehrung.Bei der die erfolgreichen Reiter/in ihre Preise, BC Junior Cup Urkunde und einen "süßen Blumenstrauß", erhielten. Des weiteren dürften sich die BC Junior Cup Sieger über ihren gewonnen Sonderehrenpreis freuen.

Der Sonderpreis beinhaltet ein Lehrgang auf dem renommierten Ausbildungsbetrieb „Reiterzentrum Hanstedt“ unter Anleitung von Herrn Peter Teeuwen, Bundestrainer Springen der Ponyreiter.

Der Lehrgang wird in den Osterferien 2012 stattfinden.

Im Anschluss der Siegerehrung hatten die BC Junior Cup Sieger 2011, mit Eis und kühlen Getränken,
noch ausgiebig Zeit ihren Sieg/Preis mit den Gästen zu feiern.
BC Junior Cup Sieger (Jungen) 2011
1. Tom-Andre Trinczek (PS Granderheide e.V.) mit Pay-Back
2. Laurenz Wenzel (PS Granderheide e.V.) mit Cardinal 41
BC Junior Cup Sieger (Mädchen) 2011
1. Ricarda Bremer (Hasenthalter RV Geesthacht) mit Charlie's Cindy
2. Jildou Brink (PSV Phonix e.V.) mit Mariska 17

Landesturnier vom 09.-11. September (Großpferde)

Mit je einer Mannschaft im Wettkampf um die Landesstandarte und die Juniorenstandarte traten die Jungs aus Südholstein in Bad Segeberg an. Sie wurden mit großem Interesse verfolgt und mit Beifall bedacht.

Zwei Tage vor dem großen Ereignis fiel das Geländepferd von Leon Salzmann aus – spontan stellte Rebecca Gerken ihr Pferd „Elektra“ zur Verfügung und Leon ritt bravourös mit einer Wertnote 7,8 ins Ziel. – Bravo –

Nach dieser Freude traf uns die Nachricht, dass Brian Benedik mit einem gebrochenem Fuß von seiner Klassenfahrt zurückkehrte und somit für die Junioren-Abteilung ausfallen würde. Kurzerhand konnten wir Paul Behmann gewinnen, der mit „Wika“ den Auftritt der Mannschaftsdressur gerettet hat.

Kilian Meinert/“Floriano“, Laurens Wenzel/“Cardinal“, Ole Heitmamnn/“Van Tasia“, Philip Schaube/”Con Brio”, Marc Lorenz/”Lasitter”, Björn Buhs/”Malando” sowie Paul Behmann/„Wika“ gehörten der Mannschaft an.

Das Jungsteam im Landeswettkampf setzte sich aus Dominik Jochem/"Robinio Royal“, Tim Streichert/“De Nira“, Robin Frank/“Delgardo“, Jan-Niklas Haensel/“Laubenstein“, Leon Salzmann/“Elektra“, Christoph Eichhorn/“Lomex“ und Finn von Schmeling/“Pilula“ zusammen.

Landesponyturnier vom 23.-25. September

14 Tage später versammelten sich im Wettkampf um die Landesponystandarte Ole Heitmann/“Milky Way“, Robin Frank/“Coffee Cream“, Nico Bartholomäus/“Lollipop“, Jan-Luca Schmidt/“Merlin“, Carl-Ludwig Hirschberg/“Hanni“, Leo von Schmeling/“Capt`n Hook“ und Tom Müller/“Robespierre“. Platz 25 von insgesamt 38 angetretenen Mannschaften lautete das Ergebnis. Auch dieses Jungsteam machte in ihrem Outfit auf sich aufmerksam und erntete für ihre beachtlichen Erfolge verdienten Beifall. Allen voran Tom Müller, der mit seinem Springpony „Robespierre“ für die Mannschaft in der Dressur mal eben schnell eine WN 7,4 herausritt. Sein großes Ziel aber war die Springmeisterschaft -Große Tour-: 3. Platz = 1. Wertungsprfg., 4. Platz = 2. Wertungsprfg., 2. Platz = 3. Wertungsprfg. und damit gesamt = Silbermedaille in der SH/HH Landesmeisterschaft Springen. Desweiteren konnte er sich in der laufenden Saison für den LVM-Cup Schleswig-Holstein im Oktober in der Ostseehalle qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Plazierungen innerhalb der Mannschaftswertung errangen: Dressur = 6. Platz Nico Batholomäus mit „Lollipop“ – WN 6,7, Stilspringen = 9. Platz Leo von Schmeling auf „Capt`n Hook“ – WN 7,2.

In der Serie SH-Pony-Cup Springen der Kl.A plazierte sich Jan-Luca Schmidt mit „Ronja“ in der 1. Wertung auf Platz 8. Die 2. Wertung – Springen Kl.A** (erstmals in seinem Leben geritten) räumte er mit Sieg und einer rasanten Ehrenrunde ab!

Ole applaudierten wir zum 7. Platz im Stilspringen Kl.A * und zum 3. Platz im A** auf „Perseus“.

Als Einzelstarter erreichte Juls Wenzel auf „Kandy“ im Stilspringen Kl.A* dem 10. Platz und in der 2. Wertung Kl.A** einen beachtlichen 2. Platz.

Alle gestarteten Jungs im SH-Pony-Cup der Kl.A sowie in der SH/HH Landesmeisterschaft qualifizierten sich für die Finalprüfung.

Aus dem Team der Südholsteiner Jungs gingen als Einzelreiter erfolgreich an den Start:

Reiterwettbewerb für Jungs

Ben Knaack/“Mescalerus“ = 1. Platz

Paul Eichhorn/“Wohld Taify“ =3. Platz

Lukas Hawer/“Splesh“ = 7. Platz

Integriert in ihrer RV-Mannschaft:

Tim-Luca Bauer für Lübeck-Wulfsdorf auf Horst Maslers „Tamara“ = Stilspr.WN 7,0.

Tom-Andre Trinzcek für Granderheide auf „Pay Back“ =RWB 5. Platz WN 7,5.

Laurens Wenzel ebenfalls Granderheide auf „Tuch Down“ = 5. Platz Stilspringen Kl.A*

Jasper Pritschau war für Segeberg aufgestellt. Im Geländeritt der Kl.E erhielt er die Stilnote 6.9.

Henrik David-Studt RuFV Neuengörs, inzwischen erfolgreich an den Leinen, sicherte sich den Sieg im Kombinierten Fahrwettbewerb der Kl. A. Tolle Sache!

Unseren Dank richten wir an Familie Gerken für die zur Verfügungstellung ihres Gelände-Pferd für Leon Salzmann, Paul Behmann für den Spontaneinstieg in der Abteilungsdressur sowie den Besitzern der Reitsportanlagen Horst Masler, Granderheide und Kai Wullweber, Todesfelde für die Durchführung der Trainingseinheiten.

Havekost – Springfestival

Zeitgleich zum Landesponsturnier startete Jon Wenzel auf „Tavia“ und konnte sich für die Champions Trophy in Warstein im November qualifizieren. Wir drücken ihm ganz fest die Daumen!

Heike Petersen

Endlich, am Montag, den 04.07.11, begann das Ferien – Camp!

Wir trafen uns auf dem Gestüt Katarinental, dass in diesem Jahr unser Veranstaltungsort für das Ferien-Camp war. Wir waren 17 Jungs und Max Weise und Niklas Theise waren als Assistenten mit 3 Betreuerinnen mit dabei. Als erstes machten wir unsere Ponys und Pferde zur Reitstunde fertig, wobei mit großer Überraschung das Fernsehteam von Sat.1 auch dabei war! Außerdem bekamen wir noch Medaillen von der „Nordpferd“ überreicht. Danach bauten wir unsere Zelte auf. Später fuhren wir noch zu Frau Bettina Eistel, die keine Arme hat und trotzdem ihr Pferd alleine putzen, aufsatteln und natürlich auch reiten kann. Wie sie das schafft, zeigte sie uns allen. Das war spannend!!!