Landespony-Turnier

Termintausch der Landesturniere wurde durch die Anfang September stattfindenden DJM in Aachen vorgenommen und so begannen zum Jahres-Highlight auf dem Landesturnierplatz in Bad Segeberg die Ponyreiter. 2 Jungsabteilungen in alter bzw. neuer Besetzung mit je 7 Knaben jung an Jahren stellten sich der landesweiten Konkurrenz von 21 Mannschaften. Unsere 4 Dressurponys fühlten sich im Viereck auf dem vom Dauerregen durchtränktem Geläuf nicht sehr wohl, sodaß sich die Wertnoten wie auch im Reiterwettbewerb durchschnittlich im befriedigenden Bereich bewegten. Team I an 8. Position der Abteilungsnote und Team II zukunftsorientiert in der Notenskala zwischen 6 - 7. Am Sonntag, sonnendurchflutet, trumpften die Stilspringreiter mit Wertnoten von 7,8 / 7,7 / 7,5 und 7,4 auf und ließen sich während der Siegerehrenrunde anerkennend feiern. Zum Abschluß hieß es: Platz 11 für Jungs I und Rang 18 für Jungs II.

Landesturnier - Juniorenabteilung

Am Samstag starteten die Junioren zunächst im Stilspringen. 8,1 nach Abzug von 0,5 = 7,6 und 7,9 gingen in die Wertung des Mannschaftskonto. In der Abteilungsaufgabe erritt das Team den 10. Rang von 24 Gruppen. Mit den Wertnoten 7,2 und 6,5 aus der Dressur sowie 7,3 / 7,0 u. 6,8 dem Reiterwettbewerb errechnete sich das Endergebnis des 11. Platzes!

(Fotos weiter unten)

Landeswettkampf der Reit- u. Fahrvereine

Starkes Aufgebot im Landeswettkampf mit 30 Mannschaften. Die "Querbeetreiter" eröffneten mit dieser Teilprüfung Gelände den Wettkampf im Segeberger Ihlwald. Alle 3 Jungs sicher über die "Piste" und ins Ziel. Die beiden Nullrunden (7,9 und 7,5) zählten für die Mannschaftswertung. Im Anschluß erlebte die Szene 2 dressurreitende junge Männer, die Toppleistungen ablieferten = 8,6 und 8,4! Wow - das tat gut - Jungs aufs Pferd am Freitag im Zwischenergebnis in Führung!!! Samstag dann frei - doch welch ein "positiver" Druck. Abgerechnet wird aber bekanntlich am Schluß! Durch unglückliche Umstände konnten wir am Sonntag im Outfit nicht ganz einheitlich zur Mannschaftsdressur antreten und durch zweimal kurz aufkommende Verspannungen im Galopp ließen wir wertvolle Punkte liegen. Der Druck baute sich natürlich für die Springreiter auf. 2 Nullrunden wären drin gewesen - 3 Stangen blieben aber leider nicht in der Auflage. Im Ranking dann 9. Platz und damit in der Platzierung. Wir können stolz und zufrieden sein.

Dank auch an die Eltern und Kai Wullweber für alle Unterstützungen.

Vielseitigkeit >Nord-Ostsee-Championat<

Jungs können auch Dressur! Bereits beim Landesturnier glänzten Lukas Sundermeyer mit seiner Stute "Hanna" und Fabio Domin mit dem Wallach "Warlasko" mit den WN 8,6 und 8,4! Eine Woche später während der SH/HH Vielseitigkeit trumpfte Nane Dehn bei den Junioren mit "Zilia" und dem Dressurergebnis 8,0 auf und gab die Führung durch 0-Fehlerritte im Springen und Gelände nicht mehr ab = klarer Sieg in der Altersgruppe Junioren. Mathies Rüder ebenfalls in der Abteilung am Start, kämpfte sich im Viereck mit "Travling" durch und beendete den Springparcours mit einem Abwurf, der nicht gerade zu seiner Erheiterung beitrug. Am Folgetag aber rollte Mathies das Feld von hinten auf. Den "Crosskurs" sicher absolviert brachte ihm von 31 Startern in der Gesamtwertung den 11. Platz und sein Lächeln wieder. Leon Kirchner Salzmann startete in der 2. Abtl. der Jungen Reiter u. Reiter der Lkl. 5 u. 6. In der Dressur legte er noch eine "Schippe" drauf und verließ mit "Fennis Ted" das Viereck mit der Tageshöchstnote 9,0. Die beiden Springfehler waren natürlich schmerzlich, aber nicht wesentlich belastend. Mit nur 23 Minuspunkten in der Startbox auf der Ihlheide 5-4-3-2-1-0 und ab angezählt gings rassant fehlerfrei über und durch den Kurs und auf Platz 2. Glückwunsch den "kernigen" Jungs. Weiter so!!!

(Fotos folgen)