Vom 20. bis 23. Juli fand auf der wohl eigens für Jungs gemachten Anlage von Familie Carstens in Havighorst bei Hamburg wieder ein Jungs Camp statt. Nie zuvor waren wohl so viele prominente Reiter bereit, den männlichen Nachwuchs zu fördern wie in diesem Jahr. Nur durch das außerordentliche Engagement von Familie Carstens war es gelungen, für die Reiteinheiten am Montag und am Donnerstag Trainer von Weltrangniveau zu gewinnen. Am Montag stellten Christian Hess, Mylene Dietrichsmeyer und Sandra Auffahrt den sechs Reitgruppen zu je drei bis vier Kindern ihre leistungsbezogenen Aufgaben. Jeder Junge konnte auf seinem Niveau Spring- und Parcours-relevante Aufgaben lösen. Nachdem die Zelte aufgestellt waren und alle sich mit den Örtlichkeiten vertraut gemacht hatten war schnell klar, dass die kommenden Tage bei so herzlicher Aufnahme toll werden würden. Bei Grillwurst und Nacken war der erste Tag auch im nu vorbei.

Damit der Fun nicht zu kurz kommt waren am Dienstag und Mittwoch Kultur und „Ausgleichssport“ angesagt. Nach der ersten Nacht im Zelt auf der Wiese zwischen Fußballfeld und Reithalle ging es nach dem Frühstück auf zur großen Hafenrundfahrt. Am Nachmittag war ein kühles Bad im Tonteich bei Reinbek genau die richtige Abkühlung. Für den Abend hatte sich Beatrix Carstens ein für alle Beteiligten gleichermaßen spaßbringendes Event ausgedacht. Am frühen Abend kam Fr. Soetbeer vom Nachbarbetrieb mit ihrem Volti-Pferd und hat für jeden Jungen eine kurze Einführung in den Sport gegeben. Es wurde viel und herzlich gelacht und applaudiert. So beschwingt wurde noch lange in den Zelten bei Taschenlampenlicht getuschelt.

Am Mittwochmorgen nach einer Dusche in der Pferdewaschbox mit warmem Wasser hat Bernd Carstens nach dem Frühstück den Gashahn aufgerissen und gezeigt was in seinem Quad steckt. Damit das Ganze aber auch für alle anderen zum Racing Ereignis wird, hat er einen Lenkschlitten drangebunden und ist mit den Jungs in der Reithalle im Sand gedriftet. Das war ganz nach dem Geschmack der Jungen!

Wieder auf dem Wasser aber ohne nasse Füße, so könnte das nächste Event beschrieben werden. In riesigen Wasserbällen im Bergedorfer Schloßgraben purzelten die Jungs übers Wasser. Zurück geshuttelt hatte Bernd Carstens noch ein Fußballmatch auf dem Programmzettel, damit auch jeder auf seiner "Luma" süße Träume hatte.

Am Donnerstag waren für einige dann Frühaufsteher-Qualitäten gefordert. Die erste Gruppe ritt um 8 Uhr bei Carsten-Otto Nagel. Danach kam die Gruppe von Janne Friederike Meyer und zum guten Schluss sprang Ronny Preißler für den verhinderten Marco Dierks ein. Jeder Trainer nahm sich für seine Schützlinge Zeit und vermittelte durch die über alle Maßen vorhandene Kompetenz schnell Erfolgserlebnisse. Genaues Reiten und überlegtes Handeln einten alle Trainingseinheiten. Selbst bei dem von Janne Friederike Meyer eingeworfenen Stafetten-Springen war Köpfchen gefragt. Bei den an die Reiteinheiten anschließenden Interviews der Jungs mit den Trainern war immer wieder zu hören, dass gerade das Trainieren mit Kindern viel Freude bringt.

Vielen Dank an alle die dies für uns ermöglichen sagen die reitenden Jungs von Heike Petersen aus Schleswig Holstein.

Heike V.

 

weitere Bilder unter weiterlesen...