Drucken

Landesturnier vom 09.-11. September (Großpferde)

Mit je einer Mannschaft im Wettkampf um die Landesstandarte und die Juniorenstandarte traten die Jungs aus Südholstein in Bad Segeberg an. Sie wurden mit großem Interesse verfolgt und mit Beifall bedacht.

Zwei Tage vor dem großen Ereignis fiel das Geländepferd von Leon Salzmann aus – spontan stellte Rebecca Gerken ihr Pferd „Elektra“ zur Verfügung und Leon ritt bravourös mit einer Wertnote 7,8 ins Ziel. – Bravo –

Nach dieser Freude traf uns die Nachricht, dass Brian Benedik mit einem gebrochenem Fuß von seiner Klassenfahrt zurückkehrte und somit für die Junioren-Abteilung ausfallen würde. Kurzerhand konnten wir Paul Behmann gewinnen, der mit „Wika“ den Auftritt der Mannschaftsdressur gerettet hat.

Kilian Meinert/“Floriano“, Laurens Wenzel/“Cardinal“, Ole Heitmamnn/“Van Tasia“, Philip Schaube/”Con Brio”, Marc Lorenz/”Lasitter”, Björn Buhs/”Malando” sowie Paul Behmann/„Wika“ gehörten der Mannschaft an.

Das Jungsteam im Landeswettkampf setzte sich aus Dominik Jochem/"Robinio Royal“, Tim Streichert/“De Nira“, Robin Frank/“Delgardo“, Jan-Niklas Haensel/“Laubenstein“, Leon Salzmann/“Elektra“, Christoph Eichhorn/“Lomex“ und Finn von Schmeling/“Pilula“ zusammen.

Landesponyturnier vom 23.-25. September

14 Tage später versammelten sich im Wettkampf um die Landesponystandarte Ole Heitmann/“Milky Way“, Robin Frank/“Coffee Cream“, Nico Bartholomäus/“Lollipop“, Jan-Luca Schmidt/“Merlin“, Carl-Ludwig Hirschberg/“Hanni“, Leo von Schmeling/“Capt`n Hook“ und Tom Müller/“Robespierre“. Platz 25 von insgesamt 38 angetretenen Mannschaften lautete das Ergebnis. Auch dieses Jungsteam machte in ihrem Outfit auf sich aufmerksam und erntete für ihre beachtlichen Erfolge verdienten Beifall. Allen voran Tom Müller, der mit seinem Springpony „Robespierre“ für die Mannschaft in der Dressur mal eben schnell eine WN 7,4 herausritt. Sein großes Ziel aber war die Springmeisterschaft -Große Tour-: 3. Platz = 1. Wertungsprfg., 4. Platz = 2. Wertungsprfg., 2. Platz = 3. Wertungsprfg. und damit gesamt = Silbermedaille in der SH/HH Landesmeisterschaft Springen. Desweiteren konnte er sich in der laufenden Saison für den LVM-Cup Schleswig-Holstein im Oktober in der Ostseehalle qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Plazierungen innerhalb der Mannschaftswertung errangen: Dressur = 6. Platz Nico Batholomäus mit „Lollipop“ – WN 6,7, Stilspringen = 9. Platz Leo von Schmeling auf „Capt`n Hook“ – WN 7,2.

In der Serie SH-Pony-Cup Springen der Kl.A plazierte sich Jan-Luca Schmidt mit „Ronja“ in der 1. Wertung auf Platz 8. Die 2. Wertung – Springen Kl.A** (erstmals in seinem Leben geritten) räumte er mit Sieg und einer rasanten Ehrenrunde ab!

Ole applaudierten wir zum 7. Platz im Stilspringen Kl.A * und zum 3. Platz im A** auf „Perseus“.

Als Einzelstarter erreichte Juls Wenzel auf „Kandy“ im Stilspringen Kl.A* dem 10. Platz und in der 2. Wertung Kl.A** einen beachtlichen 2. Platz.

Alle gestarteten Jungs im SH-Pony-Cup der Kl.A sowie in der SH/HH Landesmeisterschaft qualifizierten sich für die Finalprüfung.

Aus dem Team der Südholsteiner Jungs gingen als Einzelreiter erfolgreich an den Start:

Reiterwettbewerb für Jungs

Ben Knaack/“Mescalerus“ = 1. Platz

Paul Eichhorn/“Wohld Taify“ =3. Platz

Lukas Hawer/“Splesh“ = 7. Platz

Integriert in ihrer RV-Mannschaft:

Tim-Luca Bauer für Lübeck-Wulfsdorf auf Horst Maslers „Tamara“ = Stilspr.WN 7,0.

Tom-Andre Trinzcek für Granderheide auf „Pay Back“ =RWB 5. Platz WN 7,5.

Laurens Wenzel ebenfalls Granderheide auf „Tuch Down“ = 5. Platz Stilspringen Kl.A*

Jasper Pritschau war für Segeberg aufgestellt. Im Geländeritt der Kl.E erhielt er die Stilnote 6.9.

Henrik David-Studt RuFV Neuengörs, inzwischen erfolgreich an den Leinen, sicherte sich den Sieg im Kombinierten Fahrwettbewerb der Kl. A. Tolle Sache!

Unseren Dank richten wir an Familie Gerken für die zur Verfügungstellung ihres Gelände-Pferd für Leon Salzmann, Paul Behmann für den Spontaneinstieg in der Abteilungsdressur sowie den Besitzern der Reitsportanlagen Horst Masler, Granderheide und Kai Wullweber, Todesfelde für die Durchführung der Trainingseinheiten.

Havekost – Springfestival

Zeitgleich zum Landesponsturnier startete Jon Wenzel auf „Tavia“ und konnte sich für die Champions Trophy in Warstein im November qualifizieren. Wir drücken ihm ganz fest die Daumen!

Heike Petersen

Zugriffe: 4920