Drucken

Im Landeswettkampf der Großpferde bewarben sich: Niklas Theise, Dominik Jochem, Finn von Schmeling‚ Philip Schaube, Joseph Tietje, Marcel Löb und Robin Frank mit beachtlichen Ergebnissen um die begehrte Landesstandarte.

Abteilung für Herausbringen 7,9, Sitz u. Einwirkung der Reiter 8,5, Rittigkeit der Pferde 7,8 und Bahndisziplin 7,9. In den Einzelprüfungen je einen 4. Platz im Gelände mit 7,6 für Finn von Schmeling und Marcel Löb in der Dressur mit 6,8, im abschließendem Springen der 3. Platz für Robin Frank. Im Gelände traten Niklas Theise und erstmals überhaupt in einer Crossprüfung Philip Schaube an. Dominik Jochem unterstützte die Mannschaft mit einem Springpferd in der Teilprüfung Dressur und Joseph Tietje absolvierte eine stillistisch blitzsaubere Runde im Parcours. Gesamtresultat Platz 7 als jüngstes Team von 21 Mannschaften.

Die kurzfristig neu zusammengestellte Juniorenmannschaft landete bei 33 teilnehmenden Mannschaften im Mittelfeld auf Platz 21. Im kameradschaftlichen Miteinander traten Melvin Behrens, Tom-André Trinczek, Tom Müller, Tim-Luca Bauer, Marc Lorenz, Leo von Schmeling und Phillip Volbert an. Melvin Behrens errang in der Einzeldressur mit der WN 7,8 einen 4. Platz, Leo von Schmeling auf dem Vielseitigkeitspferd seines Bruders erhielt eine 6,4. WN im Reiterwettbewerb 6,7 für Marc Lorenz, 6,5 Tim Luca Blauer und 6,1 für Phillip Volbert (Reservereiter), Stilspringen Tom André Trinczek WN 7,1 und Tom Müller WN 6,6. Die vier Noten in der Abteilungsaufgabe lagen im Querschnitt über dem Mittelwert der Notenskala. Beim Aufmarsch nahmen die Jungs den 2. Reservisten Carl-Ludwig Hirschberg mit auf die Ehrenrunde.

14 Tage später überraschten die Kleinsten beim Landesponyturnier im Gesamtfeld von 25 Teams mit dem 6. Platz in der Endabrechnung. Hochmotiviert starteten sie am Samstag beim Abteilungsreiten und ernteten die WN 8,4/ 7,8/ 7,6/8,2. Dieses Ergebnis erzielten Tom André Trinczek, Niko Batholomäus, Lennard Steindl, Jan Luca Schmidt, Nane Dehn und Tim Luca Bauer. Eine gute Vorlage für die abschließenden Teilprüfungen am Sonntag. Im Reiterwettbewerb siegte Niko Batholomäus auf Lollipop mit der WN 8. 1, Nane Dehn auf Bingo mit der WN 7,2 landete auf Platz 7. Ersatzreiter Henry Jarck mit Niko erhielt eine 6,4. Für die Mannschaftswertung begann nach Glockenzeichen die Dressuraufgabe für Lennard Steindl auf Velix L. (WN 8,7) und Tom-André Trinczek auf Pay Back (WN 7,2). Es wurde spannend, das Zwischenergebnis vor dem abschließenden Stilspringen lautete 9. Position. Alle Teams lagen ganz eng im Zwischenergebnis zusammen. Abgerechnet wird bekanntlich immer zum Schluss. Wir fieberten am Rande mit Tim Luca Bauer auf Virginia und Jan Luca Schmidt auf Lisa. Nach dem Gruß ging zunächst Tim Luca Bauer (WN 7,7 Platz 3.) und Jan Luca Schmidt (WN 7,4 ) auf die „Reise" der bunten Stangenwelt.

Wir sind stolz auf Euch. Herzlichen Glückwunsch an die „Musterknaben" der 3 Teams.

Zugriffe: 6358